Fenster [Detaillierte Einstellungen]

Das Fenster [Detaillierte Einstellungen] erscheint, wenn Sie in den Fenstern [Neues Profil hinzufügen] oder [Profile bearbeiten] auf die Schaltfläche [Detaillierte Einstellungen] klicken. Die Scaneinstellungen können detailliert festgelegt werden.

Dieser Abschnitt erläutert die Einstellungselemente, die verfügbar sind, wenn ein lokaler Ordner oder ein Netzwerkordner der Speicherort für gescannte Bilder ist. Einer der lokalen Ordner ist ein Ordner, der mit einem Cloud-Dienst synchronisiert wird.

WICHTIG
  • Sie können mit dem ScanSnap keine Dokumente scannen, solange das Fenster [Detaillierte Einstellungen] angezeigt wird.

Detaileinstellungen
Detaillierte Einstellungen
Dokumenttyp

Wenn [Erkennt den Dokumenttyp automatisch als "Dokumente", "Visitenkarten", "Quittungen" oder "Fotos" und scannt das Dokument mit den entsprechenden Scaneinstellungen] unter [Erkennung von Dokumententypen] im Fenster [Neues Profil hinzufügen] oder [Profile bearbeiten] ausgewählt ist, können Sie einen Dokumenttyp auswählen. Sie können die Scaneinstellungen für die einzelnen Dokumenttypen festlegen.

Wenn im Fenster [Neues Profil hinzufügen] oder im Fenster [Profile bearbeiten] ein Dokumenttyp festgelegt wird, wird dieser angezeigt.

Dokumenttyp

Ein Dokumenttyp wird angezeigt, der unter [Erkennung von Dokumententypen] im Fenster [Neues Profil hinzufügen] oder [Profile bearbeiten] ausgewählt wurde.

Registerkarten mit Scaneinstellungen (1)

Wählen Sie zum Ändern folgender Scaneinstellungen eine Registerkarte aus:

Schaltfläche [OK]

Die vorgenommenen Einstellungen werden übernommen und das Fenster wird geschlossen.

Schaltfläche [Abbrechen]

Die vorgenommenen Einstellungen werden verworfen und das Fenster wird geschlossen.

Titel

Auf der Registerkarte [Titel] können Sie ein Titelformat für Inhaltsdatensätze festlegen.

Titelformat

Wählen Sie die in Titeln anzugebenden Elemente aus.

Beim Dokumenttyp [Fotos] werden nur [Scandatum verwenden] und [Dateinamen anpassen] angezeigt.

WICHTIG
  • Wenn die Elemente oder Zeichenfolgen, die für einen Titel extrahiert werden sollen, die folgenden Symbole in den Werten enthalten, werden diese Symbole unter Windows durch "_" ersetzt, wenn sie als Dateiname eines Bildes verwendet werden.

    \/:?*"<>|

Titel wird automatisch generiert
  • Beim Dokumenttyp [Dokumente]

    Titel und Datum werden aus dem Dokument extrahiert und der Titel für den Inhaltsdatensatz wird automatisch festgelegt.

  • Beim Dokumenttyp [Visitenkarten] oder [Quittungen]

    Informationen zu den im Fenster [Titeloptionen] angegebenen Elementen werden aus dem Dokument extrahiert und der Titel für den Inhaltsdatensatz wird automatisch festgelegt.

    Kontrollkästchen [Stattdessen Scandatum verwenden]

    Erscheint beim Dokumenttyp [Dokumente].

    Markieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn beim Scannen eines Dokuments immer das Datum als Titel verwendet werden soll.

    Schaltfläche [Option]

    Wird beim Dokumenttyp [Visitenkarten] oder [Quittungen] angezeigt.

    Das Fenster [Titeloptionen] wird angezeigt.

Scandatum verwenden

Das Datum beim Scannen eines Dokuments wird als Titel festgelegt.

Das Datumsformat kann unter [Datumsformat:] eingestellt werden.

Dateinamen anpassen

Die Zeichenfolge im Eingabefeld wird als Titel festgelegt.

Datumsformat

Diese Option ist verfügbar, wenn [Titel wird automatisch generiert] oder [Scandatum verwenden] eingestellt ist.

Ein Datumsformat, das ausgewählt werden kann, ist abhängig von der Verwendung eines Scandatums für den Titel unterschiedlich.

  • Wenn Sie [Titel wird automatisch generiert] auswählen

    • jjjjMMtt

    • jjjj-MM-tt

    • jjjj_MM_tt

  • Wenn Sie das Scandatum für den Titel verwenden

    • jjjjMMtt

    • jjjj-MM-tt

    • jjjj_MM_tt

    • jjjjMMttSSmmss

    • jjjj-MM-tt-SS-mm-ss

    • jjjj_MM_tt_SS_mm_ss

Sprache des Dokuments
Sprache der Visitenkarte
Standort/Region der Quittung (Sprache)

Erscheint, wenn der Dokumenttyp [Dokumente], [Visitenkarten] oder [Quittungen] ist und der Elementname je nach Einstellung des Dokumenttyps variiert.

Legen Sie die Sprache des Dokuments fest, aus dem die Zeichenfolge extrahiert wird. Wenn [Automatisch] ausgewählt ist, wird die Zeichenfolge aus dem Dokument in der für das Gebietsschema (Informationen zum Land und zur Region) des Computers festgelegten Sprache extrahiert.

Beim Scannen von Dokumenten mit dem ScanSnap wird die angegebene Sprache für folgende Vorgänge verwendet:

  • Erkennen eines Dokumenttyps

  • Extrahieren eines Titels

  • Extrahieren einer Zusammenfassung aus drei Zeilen

    Wenn beim Dokumenttyp [Dokumente] eine andere Option als [Titel wird automatisch generiert] ausgewählt ist, wird eine Zusammenfassung von drei Zeilen ebenfalls extrahiert.

  • Extrahieren von Metainformationen

  • Erstellen einer durchsuchbaren PDF-Datei

HINWEIS
  • Wenn [Text nicht erkennen] ausgewählt ist, wird der aus einem gescannten Dokument erstellte Inhaltsdatensatz unter den folgenden Bedingungen in ScanSnap Home importiert:

    • Wenn der Dokumenttyp [Dokumente] ist, werden keine durchsuchbaren PDF-Dateien erstellt und es wird kein Titel oder eine Zusammenfassung aus drei Zeilen extrahiert

    • Wenn der Dokumenttyp [Visitenkarten] ist, werden keine Informationen auf Visitenkarten extrahiert

    • Wenn der Dokumenttyp [Quittungen] ist, werden keine Informationen auf der Quittung extrahiert

    Nach dem Import der Inhaltsdatensätze in ScanSnap Home kann die Texterkennung bei Bedarf erneut durchgeführt werden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Konvertieren von Inhaltsdatensätzen in durchsuchbare Datensätze.

Beispiel

Ein Beispiel des Titels gemäß den Titeleinstellungen wird angezeigt.

Dateiname

Wählen Sie auf der Registerkarte [Dateiname] ein Dateinamenformat zum Speichern eines gescannten Bildes als Datei aus, wenn Sie das gescannte Bild nicht in ScanSnap Home verwalten möchten.

Methode zum Benennen der Datei

Wählen Sie Elemente aus, um einen Dateinamen festzulegen.

Beim Dokumenttyp [Fotos] werden nur [Scandatum verwenden] und [Dateinamen anpassen] angezeigt.

WICHTIG
  • Wenn die Elemente oder Zeichenfolgen, die für einen Dateinamen extrahiert werden sollen, die folgenden Symbole in den Werten enthalten, werden diese Symbole unter Windows durch "_" ersetzt, wenn sie für den Dateinamen eines Bildes extrahiert werden.

    \/:?*"<>|

Einen Dateinamen automatisch generieren
  • Beim Dokumenttyp [Dokumente]

    Titel und Datum werden aus dem Dokument extrahiert und der Dateiname für ein gescannte Bild wird automatisch festgelegt.

  • Beim Dokumenttyp [Visitenkarten] oder [Quittungen]

    Informationen zu den im Fenster [Dateinamen-Option] angegebenen Elementen werden aus dem Dokument extrahiert und der Dateiname für das gescannte Bild wird automatisch festgelegt.

    Kontrollkästchen [Stattdessen Scandatum verwenden]

    Erscheint beim Dokumenttyp [Dokumente].

    Markieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn beim Scannen eines Dokuments immer das Datum als Dateiname verwendet werden soll.

    Schaltfläche [Option]

    Wird beim Dokumenttyp [Visitenkarten] oder [Quittungen] angezeigt.

    Das Fenster [Dateinamen-Option] wird angezeigt.

Scandatum verwenden

Das Datum beim Scannen eines Dokuments wird als Dateiname festgelegt.

Das Datumsformat kann unter [Datumsformat:] eingestellt werden.

Dateinamen anpassen

Die Zeichenfolge im Eingabefeld wird als Dateiname festgelegt.

Datumsformat

Diese Option ist verfügbar, wenn [Einen Dateinamen automatisch generieren] oder [Scandatum verwenden] eingestellt ist.

Ein Datumsformat, das ausgewählt werden kann, ist abhängig von der Verwendung eines Scandatums für den Dateinamen unterschiedlich.

  • Wenn Sie [Einen Dateinamen automatisch generieren] auswählen

    • jjjjMMtt

    • jjjj-MM-tt

    • jjjj_MM_tt

  • Wenn Sie das Scandatum für den Dateinamen verwenden

    • jjjjMMtt

    • jjjj-MM-tt

    • jjjj_MM_tt

    • jjjjMMttSSmmss

    • jjjj-MM-tt-SS-mm-ss

    • jjjj_MM_tt_SS_mm_ss

Sprache des Dokuments
Sprache der Visitenkarte
Standort/Region der Quittung (Sprache)

Erscheint, wenn der Dokumenttyp [Dokumente], [Visitenkarten] oder [Quittungen] ist und der Elementname je nach Einstellung des Dokumenttyps variiert.

Legen Sie die Sprache des Dokuments fest, aus dem die Zeichenfolge extrahiert wird. Wenn [Automatisch] ausgewählt ist, wird die Zeichenfolge aus dem Dokument in der für das Gebietsschema (Informationen zum Land und zur Region) des Computers festgelegten Sprache extrahiert.

Beim Scannen von Dokumenten mit dem ScanSnap wird die angegebene Sprache für folgende Vorgänge verwendet:

  • Erkennen eines Dokumenttyps

  • Einen Dateinamen extrahieren

  • Erstellen einer durchsuchbaren PDF-Datei

Beispiel

Ein Beispiel für den Dateinamen gemäß den Dateinameneinstellungen wird angezeigt.

Dateiformat

Auf der Registerkarte [Dateiformat] können Sie ein Dateiformat für die gescannten Bilder festlegen.

Dateiformat

Zeigt das Dateiformat eines gescannten Bildes an.

Die folgenden Einstellungen sind verfügbar.

  • PDF (*.pdf)

    Speichert ein gescanntes Bild im PDF-Format (*.pdf).

  • JPEG (*.jpg)

    Speichert ein gescanntes Bild im JPEG-Format (*.jpg).

    Wenn mehrere Dokumente gescannt werden, werden mehrere gescannte Bilder im JPEG-Format als einzelnes mehrseitiges Bild gespeichert.

Schaltfläche [Option]

Das Fenster [PDF-Datei-Option] wird angezeigt.

Kontrollkästchen [In durchsuchbare PDF konvertieren]
Windows

Erscheint, wenn ein Profil verwendet wird, in dem als Speicherort für gescannte Bilder [PC (In ScanSnap Home verwalten)] eingestellt ist oder wenn [PC (Scan zu Datei)] verwendet wird und der Dokumenttyp [Dokumente] ist.

Wenn dieses Kontrollkästchen markiert ist, wird Text auf dem Bild in der Sprache erkannt, die unter [Sprache des Dokuments] auf der Registerkarte [Titel] oder [Dateiname] festgelegt ist, und eine durchsuchbare PDF-Datei wird erstellt.

Mac OS

Erscheint, wenn ein Profil verwendet wird, in dem als Speicherort für gescannte Bilder [Mac (In ScanSnap Home verwalten)] eingestellt ist oder wenn [Mac (Scan zu Datei)] verwendet wird und der Dokumenttyp [Dokumente] ist.

Wenn dieses Kontrollkästchen markiert ist, wird Text auf dem Bild in der Sprache erkannt, die unter [Sprache des Dokuments] auf der Registerkarte [Titel] oder [Dateiname] festgelegt ist, und eine durchsuchbare PDF-Datei wird erstellt.

 

Scan

Auf der Registerkarte [Scan] können Sie die Bildqualität und die Farbe der gescannten Bilder festlegen.

Farbmodus

Wählen Sie einen Farbmodus für die gescannten Bilder aus.

  • Automatisch

    Die Farbe jedes Dokuments wird automatisch erkannt und es wird in Farbe, Graustufen oder Schwarzweiß gescannt.

  • Farbe

    Das gescannte Bild wird immer als Farbbild gespeichert.

  • Grau

    Das gescannte Bild wird immer als Graustufenbild gespeichert.

  • S & W

    Das gescannte Bild wird immer als Schwarzweißbild gespeichert.

    Dieser Modus ist für das Scannen von schwarzweißen Textdokumenten geeignet.

Zu scannende Seite

Wählen Sie die zu scannende Seite von Dokumenten aus.

Zeigt die ausgewählte zu scannende Seite an.

  • Duplex

    Beide Seiten eines Dokuments werden gescannt.

    Wenn der Dokumenttyp "Visitenkarten" ist, scannen Sie die Vorder- und Rückseite einer Visitenkarte, um die gescannten Bilder von beiden Seiten der Visitenkarte in einem einzelnen Inhaltsdatensatz zusammenzuführen.

    Wenn der Dokumenttyp "Dokumente", "Quittungen" oder "Fotos" ist, kann [Duplex] nicht ausgewählt werden.

  • Simplex

    Nur eine Seite des Dokuments wird gescannt.

Bildqualität

Wählen Sie hier eine Bildqualitätsstufe (Auflösung) für gescannte Bilder aus.

  • Automatisch

    Die Dokumente werden mit der optimalen Auflösung für die Papiergröße der Dokumente gescannt.

    Die Bildqualität wird je nach der Länge der kurzen Seite des Dokuments festgelegt.

    • Wenn die kurze Seite länger als 115 mm ist: Besser

    • Wenn die kurze Seite 115 mm oder kürzer ist: Am besten

  • Normal

    Der Scan erfolgt mit einer Auflösung von 150 dpi, wenn [Einstellung des Farbmodus] auf [Farbe] oder [Grau] eingestellt ist, und 300 dpi, wenn Schwarzweiß eingestellt ist.

  • Besser

    Der Scan erfolgt mit einer Auflösung von 200 dpi, wenn [Einstellung des Farbmodus] auf [Farbe] oder [Grau] eingestellt ist, und 400 dpi, wenn Schwarzweiß eingestellt ist.

  • Am besten

    Der Scan erfolgt mit einer Auflösung von 300 dpi, wenn [Einstellung des Farbmodus] auf [Farbe] oder [Grau] eingestellt ist, und 600 dpi, wenn Schwarzweiß eingestellt ist.

  • Hervorragend

    Der Scan erfolgt mit einer Auflösung von 600 dpi, wenn [Einstellung des Farbmodus] auf [Farbe] oder [Grau] eingestellt ist, und 1200 dpi, wenn Schwarzweiß eingestellt ist.

    Bei Auswahl von [Hervorragend] ist die Scangeschwindigkeit für die Dokumente je nach Systemumgebung unter Umständen länger.

Drehung

Wählen, wie das Bild zum Korrigieren der Bildausrichtung gedreht werden soll.

  • Nicht drehen

    Das Bild wird nicht gedreht.

  • Automatisch

    Das Bild wird automatisch gedreht, wenn ein Dokument seitwärts oder verkehrt herum gescannt wird.

    Da mit dieser Option die Seitenausrichtung anhand der Zeichenfolgen auf dem Dokument erkannt wird, wählen Sie beim Scannen der folgenden Dokumente eine andere Option als [Automatisch] aus.

    • Dokumente mit vielen sehr großen oder sehr kleinen Zeichen

    • Dokumente mit sehr engen Zeichen- und Zeilenabständen oder mit überlappenden Zeichen

    • Dokumente mit vielen an Unterstriche oder feste Begrenzungslinien grenzenden Zeichen

    • Dokumente mit vielen Fotos oder Zeichnungen und mit nur wenig Text

    • Dokumente mit Texten auf ungleichmäßig gefärbtem Hintergrund wie schattierten Zeichen

    • Dokumente mit vielen verzierten Zeichen wie geprägten Zeichen oder Zeichen mit Umrissen

    • Dokumente mit Zeichen auf einem gemusterten Hintergrund wie mit Abbildungen oder Diagrammen überlappende Zeichen

    • Dokumente mit Texten in verschiedenen Ausrichtungen, wie z. B. Pläne oder Zeichnungen

    • Dokumente, die nur aus Großbuchstaben bestehen

    • Handschriftliche Dokumente

    • Schräge oder verzerrte Dokumente

    • Dokumente mit einem komplexen Seitenaufbau

    • Dokumente mit vielen Bildstörungen

    • Dokumente mit hellen Zeichen

    • Dokumente mit verblichenen Zeichen

  • 90° im UZS drehen/180° drehen/90° gg. UZS drehen

    Das Bild wird wie gewünscht gedreht.

    Wenn [Duplex] unter [Zu scannende Seite] ausgewählt wird, kann die Drehmethode für die gescannten Bilder der Vorder- bzw. Rückseite eines Dokuments festgelegt werden.

    Drehung

    Drehung der Bilder

    90° im UZS drehen (Vertikalbindung)

    Vorderseite: 90° im UZS drehen

    Rückseite: 90° gg. UZS drehen

    90° im UZS drehen (Horizontalbindung)

    Beide Seiten: 90° im UZS drehen

    90° im UZS drehen

    90° im UZS drehen

    180° drehen (Vertikalbindung)

    Beide Seiten: 180° drehen

    180° drehen (Horizontalbindung)

    Vorderseite: 180° drehen

    Rückseite: Nicht drehen

    180° drehen

    180° drehen

    90° gg. UZS drehen (Vertikalbindung)

    Vorderseite: 90° gg. UZS drehen

    Rückseite: 90° im UZS drehen

    90° gg. UZS drehen (Horizontalbindung)

    Beide Seiten: 90° gg. UZS drehen

    90° gg. UZS drehen

    90° gg. UZS drehen

Kontrollkästchen [Leere Seiten entfernen]

Markieren Sie dieses Kontrollkästchen, um leere Seiten automatisch aus den gescannten Bildern zu entfernen.

Wenn Sie zum Beispiel beide Seiten eines einseitigen Dokuments scannen, wird nur das Bild der Seite mit Inhalt gespeichert, da mit dieser Option leere Seiten erkannt und gelöscht werden.

Wenn alle gescannten Bilder als leere Seiten erkannt werden, wird kein Bild gespeichert.

Schaltfläche [Option]

Das Fenster [Scan-Optionen] wird angezeigt.

Dateigröße

Auf der Registerkarte [Dateigröße] können Sie eine Komprimierungsrate für die Dateigröße der gescannten Bilder festlegen.

Komprimierungsrate

Wählen Sie die Komprimierungsrate für die Dateigröße der gescannten Bilder aus.

Die Komprimierungsrate kann ausgewählt werden, wenn als [Farbmodus] des Bilds [Farbe] oder [Grau] ausgewählt ist.